Blogparade: Reise Highlights 2018

By | 28. Dezember 2018

Normalerweise verarbeite ich den Jahresrückblick und meine Reise Highlights immer in der Winter-Fotoparade, die jährlich stattfindet. Dieses Jahr möchte ich aber auch einige Themen ansprechen, die nicht zu einer reinen Fotoparade gehören und denen ich daher gerne hier etwas mehr Platz einräumen will.

Diesen Beitrag, den Du gerade liest, schreibe ich schon seit einigen Monaten. Es kommen immer wieder neue Themen dazu, deswegen habe ich es bisher nicht geschafft, ihn zu veröffentlichen. Da kommt mir die Blogparade Reise Highlights 2018 von Andreas gerade recht, die er auf seinem Blog Reisewut veranstaltet. Danke Andreas, dass Du mich quasi gepusht hast, diesen Beitrag hier endlich fertig zu bekommen ;)

Mein Reise Highlight 2018

Dieses Jahr war ich nur einmal richtig im Urlaub – und zwar im April. Mein erster Stopp war New York City. Den Beitrag dazu habe ich ganz frisch erst neulich veröffentlicht. Schau doch gerne mal rein, indem Du auf das Bild klickst:

New York Titelbild klein

Von New York aus ging es mit meinem Travelbuddy Jeff nach Panama, dann weiter nach Guatemala und rüber nach Mexiko. Die Berichte zu dieser abenteuerlichen Mittelamerika Rundreise starten schon sehr bald, Du solltest also demnächst öfter vorbei schauen!

Obwohl die gesamte Rundreise voller unglaublicher Momente war – ich habe mir den Bucket Liste Wunsch erfüllt, Maya Ruinen in Mexiko anzuschauen – gab es ein ganz klares Highlight auf dieser Reise:

Die Besteigung des Vulkans Acatenango in Guatemala! Nachdem der beschwerliche Aufstieg auf den Vulkan nicht mit grandiosem Ausblick belohnt wurde, sondern mit einem üblen Unwetter, hatte die Nacht über immer wieder die Erde gebebt. Ganz früh am Morgen erlebte ich dann den Ausbruch des Vulkans Fuego live mit. Ich kann mich noch ganz genau an den Knall erinnern, bei dem die Lava aus dem Vulkan geflogen kam. Was für eine unfassbare Naturgewalt! Und wir stehen direkt gegenüber auf dem Hang eines anderen Vulkans und können es nicht glauben, sowas mitzuerleben. Deswegen ist die Acatenango Tour mein Reise Highlight 2018.

Vulkan Fuego Eruption Guatemala

Reise-mäßig ist danach nicht viel mehr passiert. Ich war noch für ein langes Wochenende in den Alpen zum wandern und ansonsten hier in der Umgebung von Köln/Bonn unterwegs. Das waren natürlich auch sehr schöne Momente teilweise, dazu gibt es aber mehr Infos im kommenden Fotoparaden-Beitrag ;-) Ein paar Urlaubstage habe ich jetzt noch “zwischen den Feiertagen” verbraucht und den Rest nehme ich mit ins neue Jahr, um ein oder zwei längere Touren machen zu können.

2018 – Kleine Erfolge, große Freude

Ein wenig Aufmerksamkeit hat dieser kleine Blog hier dieses Jahr sogar schon erfahren. Im Juni hat die Mietwagenplattform billiger-mietwagen.de “Die 6 schönsten Roadtrips im Mai” veröffentlicht und mein Artikel Roadtrip in Washington war auf Platz 5 mit dabei!
Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn das Thema Roadtrips nimmt auf dem Blog immer mehr Raum ein. Ich liebe Roadtrips und ich liebe es, Dir davon zu berichten.

Im August wurde mein Blog von der Preisvergleichseite für Luxus- und Boutiquehotels – Escapio.com – zu den Top 50 männlichen Reisebloggern gewählt. Den Artikel findest Du HIER. Unglaublich, dass ich da auf dem 7. Platz gelandet bin! Vor allem, weil ich überhaupt nichts mit Luxushotels am Hut habe. Ist aber auch egal. Die Freude war riesengroß, mit all den bekannten Reisebloggern auf einer Liste zu stehen.

Apropos bekannte Reiseblogger! Neulich erst durfte ich beim Roundup Winter Städtetrip: Elf Reiseblogger geben Tipps für die kalte Jahreszeit auf dem Blog Everywhere But Home von Marc und Nils mitmachen. Da bin ich doch etwas stolz, dass ich dort eine Empfehlung für Istanbul aussprechen durfte. Weitere schöne Städte kreuz und quer durch Europa werden im Roundup knackig zusammengefasst – schau dort unbedingt mal rein, wenn Dich ein Städtetrip im Winter interessiert.

Und noch mehr habe ich mich über die Möglichkeit gefreut, meinen ersten Gastbeitrag auf einem anderen Blog zu schreiben. Ich bekam von Tanja die Anfrage, auf ihrem Blog Takly on Tour einen Artikel zu veröffentlichen. Da ich ihren Blog sowieso verfolge und unsere Reiseziele sehr ähnlich sind, verfasste ich den Artikel “Highlights auf einem Roadtrip durch die Kaskadenkette”. Er hätte natürlich auch hier auf meinem Blog gut gepasst, aber erst durch Tanja´s Emails kam mir die Idee zu dem Thema. Die ganze Gegend der Cascade Mountains ist so wunderschön, da musste einfach ein Bericht zu geschrieben werden.

Mount St Helens Washington USA

Interaktion

Ich bin dieses Jahr sogar schon 3 oder 4 Mal angeschrieben worden, ob ich nicht eine Kooperation eingehen möchte. Die jeweiligen Partner waren allerdings nicht besonders interessant oder sogar völlig falsch bei mir. Aber immerhin ist Schwerti on Tour ganz klein auf so manchem Radar angekommen ;) Meine Meinung ist und bleibt aber unverkäuflich, deswegen werde ich wohl auch weiterhin Kooperationen, Produkttests etc. ablehnen.

Authentisch zu bleiben ist für mich so ziemlich das wichtigste bei der Art, wie ich meinen Blog führe und wenn ich meine Reiseberichte schreibe. Und natürlich Dich in Gedanken mitzunehmen und Dir zwischendurch immer nützliche Informationen zu bieten.

Was mir am meisten bedeutet – und quasi der Lohn für meine Arbeit ist – sind Deine Kommentare! Sei es ein Einzeiler, sei es ein seitenlanger Text, es ist ganz egal. Hauptsache, ich bekomme von Dir als Leser ein Feedback, ob ich das alles hier so richtig mache, oder ob ich vielleicht etwas ändern sollte.
An den Kommentaren erkennt man einen beliebten und erfolgreichen Blog, finde ich. Daher hier nochmal der ausdrückliche Aufruf: Bitte unbedingt kommentieren!! Mir ist die Interaktion mit Dir als Leser sehr wichtig und gerne erfahre ich mehr über Dich in den Kommentaren. Für noch intensiveren Kontakt kannst Du natürlich auch gerne meine Facebook Seite besuchen.

Schau auch gerne mal in dieses Interview mit Andreas vom September 2018. Ich beantworte ihm ausführlich seine 20 Fragen, die er auch schon viel bekannteren Bloggern gestellt hat. Darin erfährst Du so einiges über mich, was Du vermutlich noch nicht wusstest.

Was passiert auf dem Blog ?

Aktuell überarbeite ich alle bisherigen Reiseberichte. Dabei beginne ich hinten, bei den ältesten. Die sind teilweise einfach merkwürdig formuliert, schlecht gegliedert, die Bilder sind nicht gut genug und vor allem sind sie nicht gut formatiert. Erst vor kurzem habe ich erfahren, dass man die Überschriften der Abschnitte eines Artikels markieren sollte mit H2, H3 etc.
Ebenfalls neu war mir, dass es sogenannte <Span> Dateien in jedem meiner Texte gibt. Das alles mag Google wohl gar nicht so gerne. Ich würde aber gerne in den Suchergebnissen etwas weiter nach vorne kommen, also muss ich wohl oder übel einige Sachen adaptieren für zukünftige Beiträge. Ich weigere mich aber nach wie vor dagegen, mich richtig intensiv mit SEO und Blogoptimierung zu beschäftigen. Das ist mir zu theoretisch und ich halte mich auch nicht gerne an irgendwelche Richtlinien, die sich jemand mal ausgedacht hat. Da mache ich noch eher einen Fotografie-Kurs mit und lerne, wie man Brennweiten und Belichtungszeiten einstellt. Also ebenfalls Dinge, die mich absolut Null interessieren.

Der neueste, überarbeitete Artikel ist übrigens Kajak Abenteuer auf Vancouver Island. Ich habe den alten Beitrag komplett aktualisiert und den Teil über Vancouver komplett rausgenommen. Meine Reisetipps für Vancouver zeige ich Dir jetzt in einem eigenen Beitrag.

Im Hintergrund passieren auch noch einige Dinge. Ich möchte gerne auf ein anderes Theme für den Blog wechseln und habe etwas Geld in ein scheinbar benutzerfreundliches, vielfältig gestaltbares Template investiert. Da ich aber keine Ahnung habe, läuft das alles sehr schleppend und wird vermutlich auch noch einige Zeit dauern. Ich überlege auch, das Logo, welches ich gerade von Kleine Logo Werkstatt neu gestalten lasse, gleichzeitig mit der neuen Optik des Blogs vorzustellen. Vielleicht aber auch früher. Mal sehen, wann es soweit ist…
Neue Beiträge wird es natürlich weiterhin wie gewohnt geben – was soviel bedeutet wie bisher, also im Abstand von 2-3 Wochen. Es können aber auch mal 4 Wochen vergehen, oder sogar nur eine ;-)

Info
Aktuell gibt es auf Schwerti on Tour 59 veröffentlichte Beiträge mit 354 Kommentaren.

So, das war mein doch eher kurzer Rückblick auf das Jahr 2018. Für nächstes Jahr, was ja schon in ein paar Tagen ist, steht eine Reise fest: Es geht im Juli/August nach Alaska!! Für weitere Pläne und Reisetipps kannst Du ja gerne mal in meinen Beitrag Reiseziele 2019 rein schauen. Oder noch besser – erzähle mir doch von Deinem Reisejahr 2018 und Deinen Plänen für 2019 in den Kommentaren unter diesem Beitrag.

Ich hoffe, Du hattest schöne, erholsame Weihnachtstage und mit diesem Blogparadenbeitrag hier etwas interessantes zu lesen. Einen Guten Rutsch und ein tolles, ereignisreiches Jahr 2019 wünsche ich Dir !!

________________________________________

Nichts mehr verpassen !

Folge mir bei BLOGLOVIN und Facebook

12 thoughts on “Blogparade: Reise Highlights 2018

  1. Klaus | Willkommen Fernweh

    Hallo Schwerti,
    das war ja wirklich ein in mehrfacher Hinsicht interessantes oder sogar aufregendes Jahr für dich, was mich sehr freut! Ich verfolge dein Blog ja gerne und weil ich selbst Blogger bin, kann ich deine Aufforderung zum Kommentieren nur unterstützen! Na, ich bin ja auch gerade dabei. ;) Leider sind Nicht-Blogger meist sehr zögerlich mit Kommentieren, ich hoffe auch immer, dass die Leute Feedback geben und das am besten unter einem Blogbeitrag. Auf Facebook ist natürlich auch okay, aber da ist es schnell vergessen und hier wird es von zukünftigen Besuchern immer wieder gelesen.
    Liebe Grüße

    Reply
    1. Schwerti Post author

      Danke für Deinen super Kommentar, Klaus!
      Ja, da hast Du wohl recht mit den Nicht-Bloggern. Ein paar sind schon dabei, die ab und zu kommentieren, da freue ich mich immer ganz besonders drüber. In der Regel wird aber halt konsumiert und dann tschüss, was ich schade finde. Aber man gewöhnt sich dran und außerdem ist das ja auch zum Glück nicht der einzige Antrieb, diesen Blog hier zu betreiben!
      Wünsche Dir bzw. Euch alles Gute für´s nächste Jahr und nen guten Rutsch!

      Reply
    1. Schwerti Post author

      Danke Dir Giulia! Freut mich, dass Du hier nochmal reingeschaut hast. Ja, war ein gutes Jahr, kann mich nicht beklagen ;)
      Alles Gute für Dich!

      Reply
  2. Michelle | The Road Most Traveled

    Ich freu mich auf mehr von dir!
    Und ich kann total verstehen, dass du keine Lust hast dich in SEO und Co. einzuarbeiten. Ich finde persönliche Blogs sollte es weiterhin gehen und es geht ja nicht ausschließlich um Klicks, oder?

    Ich bin super gespannt auf Eindrücke aus Alaska, das wäre ein Reiseziel das mich auch interessieren würde. Und auch der Vulkanausbruch in Guatemala muss wirklich spannend gewesen sein. Sowas würd ich auch gerne Mal erleben. Die Natur ist wirklich faszinierend!

    Auf ein erfolgreiches 2019!
    Michelle

    Reply
    1. Schwerti Post author

      Michelle, lieben Dank für Deinen netten Kommentar!
      Du hast recht, es geht nicht ausschließlich um Klicks. Bei mir eigentlich gar nicht mehr, weil ich sie ja nicht mehr zählen kann. Dafür versuche ich, meine Berichte authentisch und ehrlich zu schreiben. Diese geschönten “Reiseblogs”, wo fast nie aus der Sicht des Schreibers, sondern nur an den Leser gewandt geschrieben wird, langweilen mich auch inzwischen. Ich will persönliche Eindrücke lesen und nicht, wie es für mich dort sein könnte. Deswegen schreibe ich meine Berichte immer in Form eines Tagebuchs und versuche so, die Leser mitzunehmen auf die Reise, anstatt ihnen zu sagen, was sie machen sollen.
      Freut mich, wenn Dir mein Blog gefällt und noch mehr, wenn Du in Zukunft wieder reinschauen solltest. Berichte zu Alaska werden zwar bestimmt eine Weile noch dauern, aber die Vorfreude ist ja auch schön ;) Der Artikel zur Vulkanbesteigung in Guatemala lässt jedenfalls nicht mehr lange auf sich warten!
      Wünsche Dir ebenfalls ein tolles Jahr.
      VG, Schwerti

      Reply
  3. Nadine

    Oh wie cool, dass du bei den Top-Listen mit dabei bist… Das freut mich total!
    Man verbringt ja doch immer sehr viel Zeit an dem Blog und wenn dann so gar kein Feedback kommt, kann das schon manchmal etwas traurig sein. Umso schöner, wenn dann mal so etwas “nicht ganz alltägliches” passiert! Ich bin dann immer sehr motiviert, mich jetzt doch mal mit SEO zu beschäftigen und mehr zu posten, aber dann kommt mir doch wieder das Leben dazwischen…
    So ähnlich ist es mit dem Kommentieren. Du bist da ja selber sehr vorbildlich. Das erinnert mich dann immer daran, dass ich auch unbedingt mal wieder mit anderen Blogs interagieren sollte…
    Das mit der Werbung sehe ich ähnlich wie du. So nimmt man einfach ein wenig Druck raus und kann weiterhin schreiben, was aber vor allem wann man möchte…

    Reply
    1. Schwerti Post author

      Kein Feedback ist immer doof, da stimme ich Dir zu. Genau deswegen versuche ich auch immer, überall zu kommentieren, wo mir was gut gefallen hat. Das gehört einfach dazu, finde ich. Es gibt ja sonst kaum eine Möglichkeit sich für einen unterhaltsamen oder informativen Text zu bedanken. Einfach so ein Herzchen-Ding unter einem Blogpost anklicken mache ich nicht. Übrigens witzig, was Dich dazu motiviert, dich mehr mit SEO zu beschäftigen – genau diese “nicht alltäglichen” Feedbacks haben mich noch darin bestärkt, meine Zeit nicht mit SEO zu vergeuden ;) Motiviert bin ich natürlich auch, aber halt dahin, weiter gute, nützliche Beiträge zu schreiben. Oft kommt mir dann aber zum Glück auch das Leben dazwischen. Ist ja auch ok, das hier ist nur ein Hobby und ich mache es, wenn ich Zeit und Lust drauf habe.

      Reply
      1. Nadine

        Naja, das ist es ja eben: manchmal denke ich: “Juhu, jetzt starte ich voll durch mit meinem 10 Lesern im Monat! Ich werde SEO-Expertin, suche mir Affiliate Partner, kündige meinen Job und werde die Weltherrschaft an mich reißen!” Hast du das echt nie? ;) Die Phasen halten immer nur sehr kurz, bis ich wieder denke: “Ach was soll`s? Lieber schreibe ich was mir gefällt, keiner stresst mich und SEO wird sowieso überbewertet…” Naja, vielleicht ist die SEO Motivation vom weiblichen Zyklus abhängig, wer weiß…? :P

        Reply
        1. Schwerti Post author

          Also wenn Du SEO Expertin werden solltest kannst Du mir ja dann vielleicht ein paar Tipps geben ;)
          Ne im Ernst, diese Gedanken groß rauszukommen habe ich nicht mehr. Am Anfang habe ich gedacht, das wäre bestimmt cool. Aber inzwischen sehe ich ja in diversen FB Gruppen, was da manche Blogger für einen Aufwand betreiben, um richtig durchzustarten. Die meisten sind auch zu zweit und können somit mindestens doppelt so viel Zeit und Energie aufwenden wie ich. Und die Art und Weise, wie sich die meisten davon verkaufen, geht mir tierisch auf den Sack. Es scheint aber zu funktionieren für die. Ich könnte das nicht und lasse es daher gleich sein. Ich lasse mich nicht stressen und mache, worauf ich Lust habe.

          Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.