Island Roadtrip – Sehenswürdigkeiten im Norden

By | 4. Oktober 2018

Einige der schönsten Sehenswürdigkeiten Islands findet man meiner Meinung nach auf einem Roadtrip entlang der Ringstraße im Norden. Wasserfällen begegnest Du bei einer Island Rundreise sowieso überall, aber im Norden sind sie besonders beeindruckend. Hinzu kommt dann noch ein großes Thermalgebiet, ein „Top Spot“ für Walbeobachtungen, White Water Rafting, Polarlichter … soll ich weiter machen? In diesem Bericht zeige ich Dir die vielen großartigen Orte, die auf einer Reise über die Insel aus Feuer und Eis nicht verpasst werden sollten!

Karte Nord Island Roadtrip Sehenswürdigkeiten

Los geht die heutige Roadtrip Etappe in Seyðisfjörður, wo unsere Tour entlang der Ostküste gestern endete. In meinem Reisetagebuch steht folgendes: „Fahren 3 Stunden im Dauer-Nieselregen durch trostlose Landschaft, bis wir am Dettifoss ankommen“. Während dieser 187 Kilometer langen Strecke auf der Ringstraße – in Richtung der Top Sehenswürdigkeiten Islands wohlgemerkt – halten wir nicht ein einziges Mal an. Es gibt einfach nichts zu sehen. Oder es entgeht uns einfach, weil es die ganze Zeit regnet.

Island Sehenswürdigkeit #1 – Dettifoss

Von der Ringstraße biegen zwei Zufahrtsstraßen zum Dettifoss rechts ab – Zuerst die Schotterstraße 864, die führt Dich zur Ostseite des Wasserfalls. Und etwas dahinter die asphaltierte 862, über die Du zur Westseite kommst.

Wir entscheiden uns für die Westseite. Aus keinem bestimmten Grund, einfach intuitiv. Wenn das Wetter schön ist, oder Du genug Zeit hast, rate ich Dir einfach zu beiden Aussichtspunkten auf den Dettifoss zu fahren. Vom Westen her hat man eine bessere Übersicht, dafür kommt man auf der unbefestigten Ostseite bis an die Kante ran. Achtung, hier ist höchste Vorsicht geboten!!

Ostseite Dettifoss Wasserfall Island

Ein beeindruckendes Naturwunder ist der Dettifoss doch wohl definitiv, oder? Er ist durch Volumen und Fallhöhe Europas leistungsstärkster Wasserfall. Außerdem ist er stolze 100 Meter breit und das Wasser stürzt 45 Meter in die Tiefe. Trotz des Regens, der konstant auf meine Kapuze prasselt, stehe ich gebannt auf einer Plattform oberhalb des Wasserfalls und starre einfach nur auf die Wassermassen. Was für ein Anblick!

Das scheint sich auch Ridley Scott vor einigen Jahren gedacht zu haben. Er hat den Wasserfall in seinen Film „Prometheus“ eingebaut. Ob dies mit ein Grund ist, weshalb der Dettifoss eine der Top Sehenswürdigkeiten in Island ist?

Dettifoss Wasserfall Island Roadtrip

Wenn Du schon mal hier bist, kannst Du auch gleich noch den Selfoss besuchen. Über die angelegten Wege findest Du schnell dort hin, denn die Wasserfälle trennen nur ein paar hundert Meter – sie befinden sich am selben Fluss, dem Jökulsá á Fjöllum, der von einem Gletscher des Vatnajökull herab geflossen kommt. Bei unserem Besuch ist immer noch übelstes Island Wetter. Also matschig-grauer Himmel und immer wieder Regen. Es macht nicht viel Spaß, völlig durchnässt bei 6 Grad Celsius mittelmäßig gute Fotos zu schießen, daher verbringen wir am Selfoss nur ein paar Minuten. Leider.

Selfoss Wasserfall Island Roadtrip

Nord Island Sehenswürdigkeit #2 – Mývatn

Etwa 45 Kilometer vom Dettifoss entfernt befindet sich der See Mývatn, was übersetzt Mückensee bedeutet. Bei dem Wetter in Nord Island heute haben die Viecher sich bestimmt alle verzogen. Wir fahren aber auch gar nicht direkt zum See, sondern zum Thermalgebiet Hverir. Hier finden wir blubbernde Schlammlöcher und dampfende Solfataren vor. Und es gibt einen Weg auf den aktiven Vulkan Námafjall.

Namafjall Hverir Geothermalgebiet Island

Aber nicht für uns. Wir sind immer noch klitschnass vom Dettifoss und nicht gerade in der Stimmung, auf einen Vulkan zu steigen. Außerdem weiß man ja nicht, wann es wieder anfängt zu regnen. Aktuell jedenfalls nicht, daher nutzen wir die Chance und machen ein paar Fotos. Bis der Wind so stark wird, dass wir auch hier den Rückzug antreten müssen. Normalerweise sollte der Dampf aus diesen Solfataren nämlich leicht nach oben steigen und nicht waagerecht weggeblasen werden. In der weißen Wolke steht übrigens jemand drin, der Dampf ist nur so dicht, dass man die Person nicht erkennen kann ;)

Namafjall Hverir Geothermalgebiet Island

Namafjall Hverir Geothermalgebiet Island

In der Region um den Mývatn gibt es noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, die wir leider alle nicht besuchen können. Das Nord-isländische Wetter macht uns einen gehörigen Strich durch den Plan. Ich habe für Dich eine Liste sehenswerter Orte der Umgebung zusammengestellt und hoffe, dass ich die auch beim nächsten Island Roadtrip besuchen kann:

  • Kratersee Víti
  • Krater Hverfjall
  • Mývatn Nature Baths
  • Dimmuborgir

Einen sehr schönen Bericht über die Region findest Du bei Christine unterwegs.

Unterkunft im Norden Islands

Wir bleiben zwei Nächte im Húsavík Hostel. Das ist 56 Kilometer bzw. etwa eine Stunde von Mývatn entfernt. Der kleine Ort Húsavík ist ziemlich überschaubar und hat auch gerade einmal knapp 2200 Einwohner. Haupteinnahmequelle für die meisten Bewohner dürfte das Whale watching sein, für das Húsavík über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden ist.

Adresse: Vallholtsvegur 9, 640 Húsavík // Preis Person/Nacht: 52 EUR (Stand 2017)

Das Hostel selbst ist ganz gemütlich, allerdings auch echt klein. Es gibt ein 6er Dorm, in dem haben wir uns 2 Betten geschnappt. Alles andere sind Zimmer, die mindestens das Doppelte pro Nacht kosten. Wir sind mit dem 6er Zimmer aber zufrieden und verbringen da eh nicht viel Zeit drin, während wir in Húsavík sind. Die Küche ist entsprechend auch klein, es können definitiv nicht alle gleichzeitig da drin hantieren. In der Ess-/Chill Ecke kann man aber gut die Zeit rumkriegen, während man auf einen Platz am Herd wartet. Die Badezimmer und Toiletten sind großzügig und sauber! Ich würde hier auf jeden Fall wieder übernachten.

Nord Island Sehenswürdigkeit #3 – Húsavík

Húsavík hat eigentlich nicht so viele Sehenswürdigkeiten auf Lager. Vielleicht die Kirche aus dem frühen 20. Jahrhundert? Oder die Aussicht vom Hausberg Húsavíkurfjall. Nach einem langen Tag kann man sich vielleicht auch noch im Hot Pot Ostakarið entspannen. Weswegen aber die meisten Menschen – so wie wir auch – kommen, ist die Möglichkeit zur Walbeobachtung. Whale watching ist hier ein Wirtschaftszweig und wird von einer handvoll Betriebe organisiert.

Húsavík Hafen Nord Island Roadtrip

Hafen von Húsavík

Am nächsten Morgen ist das schlechte Wetter von gestern vergessen. Die Sonne strahlt vom Himmel herab, als wäre es das letzte Mal. Für uns heißt das; schnell frühstücken und runter zum Hafen laufen, um eine Tour zu buchen. Wir entscheiden uns für die umweltfreundliche Variante von North Sailing, bei der wir auf einem Segelschiff raus fahren würden. 8925 ISK (71,50 EUR) kostet der Spaß pro Person. Nur leider ist noch nicht sicher, ob heute überhaupt eine Tour stattfinden kann. Laut den Mitarbeitern im Büro herrscht heftiger Wind auf dem Meer und dadurch starker Seegang. Wir sollen am frühen Nachmittag nochmal wieder kommen, und dann sehen wir weiter…
Was wir bis dahin unternommen haben, verrate ich Dir gleich im nächsten Abschnitt. Erstmal gibt es jetzt hier die Eindrücke der Walbeobachtung. Wir sind also Nachmittags wieder im Office von North Sailing, wo wir die Info bekommen, dass in 30 Minuten die einzige Tour für heute stattfinden wird. Wunderbar, da simmer dabei!

Húsavík Hafen Nord Island Roadtrip

Kirche in Húsavík

Zunächst einmal ist es doch kein umweltfreundliches Segelboot, auf das wir steigen. Da alle Touren gestern und heute morgen abgesagt wurden, hat sich eine zu große Gruppe für das Segelboot angesammelt. Aus diesem Grund muss ein größeres, motorisiertes Boot her, welches auch mit dem Seegang klar kommt. Das war nämlich auch noch ein Hinweis: Die Wellen können immer noch heftig sein, sie sind gerade noch so, dass North Sailing es verantworten kann, uns rauszuschicken. Trotzdem wird davor gewarnt, an Bord zu gehen, wenn man leicht Seekrank wird. Finde ich sehr fair vom Anbieter, denn für die Kunden wäre es nicht so schön, wenn sie vor Übelkeit die Tour nicht genießen könnten.

Zwei Dinge überraschen mich, als wir raus auf´s Meer fahren:

  1. sind gar nicht so viele Leute an Bord, wie befürchtet. Vielleicht 15, wenn es hoch kommt. Das Segelboot muss ja winzig sein. Es ist auf jeden Fall kein Problem, sich an Deck zu bewegen.
  2. fahren wir gar nicht soooo weit raus, wie ich dachte. Die Häuser in Húsavík sind noch sehr gut zu erkennen, als der Guide oben im Ausguck die magischen Wort ins Mikrofon spricht.

„Whale on our right side“ – alle natürlich sofort rüber nach Steuerbord, und da taucht gerade der erste Buckelwal ab.

Island Roadtrip Walbeobachtung Húsavík

Schon hat es sich gelohnt, diese Tour zu buchen. Im Laufe der nächsten Stunden sehen wir mehrere Buckelwale, davon sind zwei anscheinend ein Paar, was wohl eher selten sein soll laut dem Guide. Ab und zu tauchen auch ein paar Delfine auf, sind allerdings ebenso schnell wieder verschwunden. An Bord bekommen das nicht alle mit, offensichtlich sind nämlich einige nicht seetauglich. Das muss wirklich ärgerlich sein, gutes Geld für die Tour zu zahlen und dann auf einer Bank im Heck vor sich hin zu leiden.

Island Roadtrip Walbeobachtung Húsavík

Übrigens sind auch noch Boote von anderen Anbietern hier draußen unterwegs. Auf einem Schnellboot, das an uns vorbei düst, sitzen nur 2 Personen plus 2 Crewmitglieder. Wie sich das lohnen kann? Keine Ahnung. Auf einem anderen Boot, das unserem sehr ähnlich ist, sitzen die meisten Gäste auf ihren Plätzen und warten, bis sich ein Wal zeigt. Ich bin erstaunt, wie nah mancher Buckelwal an die Boote ran kommt. Oder kommen die Boote zu nah an die Wale?

Island Roadtrip Walbeobachtung Húsavík

Island Roadtrip Walbeobachtung Húsavík

Die Fotos dieser Tour stammen fast komplett von meinem Kumpel Sven, weil ich die ganze Zeit mit der GoPro beschäftigt bin. Da die Wale so oft nah ran kommen, halte ich die Kamera immer bereit. Und wenn ich die Videos jemals schneiden sollte, werde ich sie hier in diesem Beitrag verlinken.

Leider geht auch irgendwann die schönste Walbeobachtungstour zu Ende. Von mir aus hätte sie noch stundenlang weiter gehen können, doch die Sonne geht langsam unter und wir müssen zurück nach Húsavík. Ich kann nach diesen Eindrücken den Whale watching Anbieter North Sailing nur empfehlen. Die Crew an Bord ist super nett und zuvorkommend, der deutsche Guide hat uns mit vielen Infos (auf englisch) versorgt und auf dem Rückweg, als so ziemlich alle ordentlich durchgefroren sind, gibt es heißen Kakao und Zimtschnecken. Auf das Gebäck verzichte ich dankend. Mir steht der Sinn nach Fish & Chips, die ich mir an einer kleinen Bude am Hafen gönne, sobald wir wieder an Land sind.

Island Roadtrip Whale watching Húsavík

Island Roadtrip Whale watching Húsavík Sunset

Nord Island Sehenswürdigkeit #4 – Goðafoss

Vor der Whale watching Tour war das Wetter in Nord Island so toll, dass wir uns ins Auto gesetzt haben und zu einer der absoluten Sehenswürdigkeiten Islands gefahren sind. Die Strecke von rund 50 Kilometern schafft man in etwa 45-50 Minuten, wenn man sich nicht verfährt, so wie wir. Irgendwie spinnt HERE Maps und führt uns komplett falsch. Bis ich das merke, sind wir schon 15 Minuten in die falsche Richtung gefahren. Nunja, passiert. Zum Glück ist schönes Wetter und die Landschaft um uns herum ist auch nicht zu verachten. Aber das ist noch nichts im Vergleich zu unserem Ziel – dem Goðafoss.

Obwohl wir erst am späten Vormittag den „Götterwasserfall“ erreichen, ist gar nicht so schrecklich viel los wie erwartet. Und es ist wie immer; geht man ein wenig weiter von den Touristen weg, ist man oft ganz für sich. Okay, ich muss gestehen, dass es nicht ganz einfach ist, auf den Felsen zu kommen, auf dem ich stehe. Der ein oder andere Sprung ist schon etwas weit, aber es lohnt sich doch, oder? Gerne würde ich auf den vordersten, großen Felsen rauf, aber der Abstand ist zu groß und ich möchte ungern baden gehen!

Island Roadtrip Goðafoss Wasserfall

Für mich ist der Goðafoss der bisher schönste Wasserfall auf unserem Island Roadtrip. Ich glaube, es liegt auch zum großen Teil am Wetter, dass es mir hier so gut gefällt. Während der Stunden, die wir hier verbringen, bieten sich immer wieder neue Perspektiven. So spiele ich mal wieder etwas mit meiner Kamera herum und versuche ein paar unterschiedliche Winkel, um diesen majestätischen Wasserfall abzulichten. Die Sonne steht allerdings hoch und blendet oft, was die Sache für einen Hobby-Knipser wie mich nicht leichter macht. Zum Sonnenuntergang an einem Tag wie heute könnten die Bilder wohl spektakulär werden.

Island Roadtrip Goðafoss Wasserfall

Island Roadtrip Goðafoss Wasserfall

Nach einer weiteren Nacht im Húsavík Hostel brechen wir um 6 Uhr morgens auf ins 200 Kilometer entfernte Varmahlíð. Unterwegs fahren wir durch wunderschöne, tief in die umgebenden Berge eingeschnittenen Täler und kommen auch an einigen dampfenden Erdlöchern vorbei. Leider ist keine Zeit zum anhalten, denn die Zeit drängt. Wir haben für 9 Uhr eine Tour gebucht. Nur gegenüber von Akureyri, wo es in einer langen Kurve bergab geht, halten wir kurz am Straßenrand der Ringstraße an. Die von der aufgehenden Sonne angestrahlten Berge sind einfach so sensationell, dass ich mir Sven´s Kamera greife und aus dem Seitenfenster heraus ein paar Schnappschüsse aufnehme.

Island Roadtrip Akureyri Sonnenaufgang

Nord Island Sehenswürdigkeit #5 – Rafting

Okay, vielleicht ist Rafting an sich keine Sehenswürdigkeit. Aber der Canyon, durch den die Tour geht, der ist es auf jeden Fall. Und Rafting ist definitiv ein Muss in Island!!

Island Roadtrip Viking Rafting

Wir sind pünktlich um 9 Uhr an der Basisstation von Viking Rafting. Diese ist nicht zu übersehen, wenn man von Varmahlíð kommend auf der Straße Skagafjarðarvegur Richtung Süden fährt.

Tipp
Wenn Du morgens früh keine Lust auf fahren hast, kannst Du entweder Dein Zelt bei Viking Rafting auf dem Gelände aufbauen, oder im eigenen Fahrzeug auf dem Parkplatz schlafen. Die Sanitäreinrichtungen und den Aufenthaltsbereich kann man bis 22 Uhr benutzen → Mehr Infos

Die Betreiber dieses Rafting Anbieters sind alle total freundliche, entspannte Leute im Alter zwischen 20 und 40. Es ist ein bisschen so, wie in eine Studenten WG zu kommen, wenn man die Basisstation betritt. Alles ohne Stress und ganz locker. Unsere Anmeldung wird so zwischendurch gemacht und dann warten wir, bis alle Teilnehmer eingetroffen sind. Als nächstes bekommen wir unsere Ausrüstung und können diese im Umkleideraum nebenan direkt anziehen. Und dann geht’s auch schon los. Im Sprinter, hinter dem der Anhänger mit den Booten hin und her hüpft, werden wir zum Startpunkt der Tour gebracht.

Am Ufer des East Glacial River bekommen wir die übliche Einweisung ins Whitewater Rafting. Sollte es für Dich das 1. Mal sein, solltest Du unbedingt gut aufpassen!! Diese Tour ist Grade 4+ (Stufe 4+), eine der höchsten Stufen. Es wird also ordentlich Stromschnellen geben und einige Stellen, wo kentern sehr wahrscheinlich ist. Hier heißt es ruhig bleiben, nicht panisch werden und den Anweisungen der Guides folgen!

Island Roadtrip Viking Rafting

Witzigerweise treffe ich auf Ryan, der schon 2016 in Neuseeland mein Guide beim River Valley Rafting war. Die Welt ist so winzig!! Ryan ist einer von 4 Guides, die uns mit den Kayaks begleiten. Sie sichern die richtig schwierigen Stellen ab und stehen bereit, falls etwas passiert. Einer von ihnen, Anup aus Nepal, schießt die tollen Bilder dieser Tour, die man am Ende auf einem USB Stick kaufen kann.

Island Roadtrip Viking Rafting

Steve, der unser Raft die meiste Zeit lenkt, hat ziemlich viel zu tun. Besonders an den kniffligen Passagen, vor allem, wenn nicht alle gleichmäßig paddeln :) Aber er hat auch immer mal einen Witz parat oder Geschichten zu erzählen. Außerdem hat er einen Heidenspaß daran, zu versuchen, einige oder am besten alle über Bord gehen zu lassen. An den ungefährlichen Stellen natürlich!

Island Roadtrip Viking Rafting

Ich persönlich habe kein Problem damit, in den eiskalten, reißenden Fluss zu stürzen. Der Anzug hält dicht und die Abkühlung kommt sogar gelegen von der Paddelei. Vor allem kann man sich aber für einen Moment entspannt im Wasser treiben lassen und muss nicht verkrampft im Raft hocken. Das ist das einzige, was mir die Sache jedes Mal etwas madig macht. Immer bekomme ich Krämpfe im Rücken oder den Beinen von der komischen Position, in der man auf dem Rand des Rafts sitzt. Trotzdem liebe ich es! Ganz besonders die Momente, wenn wir voll in eine Stromschnelle reindonnern und das gesamte Raft unter Wasser steht. Wenn von den Insassen nur noch die Helme oder Paddel zu sehen sind und sonst nichts ;)

Island Roadtrip Viking Rafting

Island Roadtrip Viking Rafting

Nach etwa der halben Strecke legen wir an einem Ufer an und bekommen warmen Kakao und selbstgemachte Waffeln. Aber nicht zu lange, dann geht es wieder weiter. Schließlich bezahlen wir nicht gutes Geld, um rumzustehen und Kakao zu schlabbern. Wir wollen Action und Spaß. Und davon bekommen wir heute reichlich!!

Island Roadtrip Viking Rafting

Insgesamt ist es eine fantastische Tour. Du kannst ja mal bei Tripadvisor oder Google nach Viking Rafting Island suchen. Die meisten Leute sind begeistert. Aus gutem Grund, denn die Erfahrung ist einmalig und unvergesslich. Für 27.490 ISK (221 EUR) inkl. Fotos kannst Du eigentlich nichts falsch machen. Ich werde die Tour beim nächsten Mal höchstwahrscheinlich wieder mitmachen. Es ist einfach so ein Riesen Spaß!!

Tipp: Bei den anderen Teilnehmern rumfragen, wer einen Laptop dabei hat. Dann könnt ihr euch den USB Stick teilen und die Bilder einfach kopieren.

Island Roadtrip Viking Rafting

Nach der Rafting Tour setzen wir uns wieder ins Auto und fahren nochmal 126 Kilometer zur letzten Sehenswürdigkeit des heutigen Tages. Google sagt zwar, dass es schneller geht, aber wir haben schon gelernt, dass die Zeitangaben nicht immer so ganz stimmen. Für die Strecke brauchen wir zwei Stunden, was vor allem an der Schotterpiste liegt, die von der Ringstraße abzweigt. Da es die einzige Zufahrt an unser Ziel ist, müssen wir uns da mal wieder durch holpern.

Unterkunft Nr. 2 im Norden Islands

Heute übernachten wir im Ósar HI Hostel. Das liegt oberhalb des Strands, welcher über einen Pfad in ein paar Minuten zu erreichen ist. Das Gebäude ist ziemlich groß und kann wohl bis zu 50 Gäste beherbergen. Heute werden es aber nur etwa 10 sein, von denen wir auch kaum etwas mitbekommen. Entweder die anderen Gäste haben alle Privatzimmer gebucht, oder der Betreiber hat allen unterschiedliche Dorm Rooms gegeben. Jedenfalls ist in unserem Zimmer niemand anderes, wir haben 5 Betten, und damit jede Menge Platz, für uns alleine.

Die Einrichtung des umgebauten Bauernhauses ist einfach, aber sauber. Es gibt alles, was man braucht. Und sollte etwas fehlen, bekommt man das beim Betreiber, der neben dem Hauptgebäude in einem kleinen Café/Kiosk zu finden ist. Das WiFi ist wie immer mittelmäßig, reicht aber für die weitere Roadtripplanung aus.

Island Roadtrip Hvítserkur Robben

Robben am Strand gegenüber vom Hostel

Adresse: Vatnsnesvegur, Vatnsnes // Preis Person/Nacht: 33 EUR (Stand 2017)

Nord Island Sehenswürdigkeit #6 – Hvítserkur

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Nord-Islands ist der Basaltfelsen Hvítserkur. Nur einen kurzen Spaziergang am Strand entlang, und schon stoßen wir auf diese fantastische Gesteinsformation. Wie ein versteinertes Wesen aus einer längst vergangenen Zeit sieht der Hvítserkur aus.

Island Roadtrip Hvítserkur Felsen

Da gerade scheinbar Ebbe ist, könnten wir auch ganz nah ran an den Felsen. Mir gefällt er aber besser mit dem makellosen Strand im Vordergrund und den Bergen dahinter. Auch die zahlreichen asiatischen Fotografen mit ihren riesigen Kameras und Stativen scheinen diese Perspektive zu bevorzugen. So stehen wir alle einträchtig nebeneinander, genießen die schöne Aussicht und sind uns einig, dass es ein spektakuläres Motiv ist.

Island Roadtrip Hvítserkur Felsen

Auch von oben wirkt der Hvítserkur Felsen mächtig groß. Sieh Dir nur mal im Vergleich das kleine Menschlein mit der roten Jacke an, das ganz rechts auf der Landzunge steht. Dieses Foto habe ich auf der Aussichtsplattform oberhalb des Hvítserkur aufgenommen. Wer keine Zeit hat, fährt meist nur bis zum Parkplatz, kommt zur Aussichtsplattform für ein paar Fotos und fährt weiter.

Island Roadtrip Hvítserkur Felsen

Tipp
Der Weg rauf zur Straße und dann zum Hostel ist anstrengender und vor allem länger, als wieder runter zum Strand zu steigen und am Wasser entlang zurück zu gehen!! Nächstes Mal würde ich vielleicht auch mit dem Auto kurz hin fahren. Wenn man aber die Bewegung braucht, dann ist der Weg am Strand sehr zu empfehlen, vor allem auch wegen der Robben am gegenüberliegenden Ufer!

Als es dann gegen 23 Uhr richtig dunkel wird, checken wir nochmal die Polarlichter App und siehe da – wach bleiben lohnt sich. Sven macht sich draußen auf die Jagd nach den grün-schimmernden Lichtbahnen und bringt mal wieder einige großartige Bilder mit zurück. Ich bin faul und schaue mir das Spektakel vom Balkon des Hostels aus an :) Aber auch von hier sehe ich die wundervolle, mystische Pracht der Polarlichter Islands. Sogar eine Sternschnuppe fällt spektakulär vom Himmel, während die Nacht vom grünen Licht erhellt wird.

Schöner könnte die Roadtrip Etappe in Nord Island kaum enden. Unsere letzten Tage brechen jetzt an und wir steuern unseren kleinen Mietwagen so langsam Richtung Südwesten, Richtung Flughafen Keflavik.

Island Roadtrip Vatnsnes Polarlichter

Auf der letzten Etappe unseres Island Roadtrips entdecken wir einige unerwartete, tolle Orte der Westküste und erleben am letzten Tag nochmal ein waschechtes Abenteuer, das Du nicht verpassen solltest ;)

________________________________________

Nichts mehr verpassen !

Folge mir bei BLOGLOVIN und Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.