Auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán befinden sich einige der bekanntesten und schönsten Maya-Ruinen Mittelamerikas. In diesem Beitrag nehme ich Dich mit auf meine individuelle Rundreise und zeige Dir, welche ich davon besucht habe. Zusätzlich gibt es viele Tipps und weitere Sehenswürdigkeiten, die Du problemlos in Deine eigene Reise durch Mexiko und Mittelamerika einbauen kannst.

Los geht es im Ort Palenque im mexikanischen Bundesstaat Chiapas. Nach dem Besuch der eindrucksvollen Maya-Ruinen von Palenque ist die Begeisterung so richtig angefacht und es zieht mich nach Norden, nach Yucatán. Hier stehen nach Guatemala die meisten Ruinen in Mittelamerika.

Von Chiapas per Bus nach Yucatán

Als erster Stopp auf der Yucatán Halbinsel würde sich Campeche anbieten. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz reizt mit farbenfrohen Gebäuden im Kolonialstil, einer sehenswerten Festungsanlage (Fuerte de San Miguel) am Meer, und mit der Nähe zu den Maya-Ruinen Edzná und Jaina. Aber auch Calakmul ist in Reichweite und etwas weniger überlaufen als die bekanntesten Ruinen auf Yucatán.

Meine Wahl fällt jedoch auf Mérida, ohne Aufenthalt in Campeche. Ich kaufe in Palenque ein ADO Busticket in die Hauptstadt des mexikanischen Bundesstaates Yucatán. Am nächsten Morgen geht es pünktlich um 8 Uhr los. 30 Minuten vor Abfahrt sollte man sein Gepäck am Schalter abgeben. Es gibt unterwegs einige Haltestellen in Städten, wo 10 Minuten Pause gemacht wird. Perfekt, um sich mal die Beine zu vertreten. Auch die Speedbumps werden weniger, was die Fahrt um einiges angenehmer macht.

Tipp für´s Bus fahren in Mexiko
In den meisten Überlandbussen von ADO ist es eiskalt während der Fahrt. Du solltest also ins Handgepäck folgende Dinge packen: Warme Kleidung, genug Flüssigkeit, Snacks, Buch, Musik etc.

Nach einigen Stunden Fahrt über schnurgerade Straßen kommt der Bus an einer Unfallstelle vorbei. Ein anderer Bus liegt beinahe völlig zerstört im Straßengraben. Auf der anderen Straßenseite steht ein fast zur Unkenntlichkeit verformter Pickup-Truck. Aus dem Reisebus werden schwerverletzte Menschen geborgen. Mein Bus hält an und alle mexikanischen Männer an Bord laufen sofort los, um an der Unfallstelle zu helfen. Dutzende Menschen wuseln um das Wrack herum, darunter viele Schaulustige. Als nach 30-40 Minuten endlich Polizei und Krankenwagen zu hören sind, fahren wir weiter, um Platz für die Rettungskräfte zu machen. Völlig geschockt und extrem angespannt sitzen die meisten Passagiere während der restlichen Fahrt auf ihren Plätzen, starren vor sich hin oder achten genau auf die Straße voraus.

Natürlich erzähle ich Dir das nicht aus Sensationslust. Es soll Dich nur daran erinnern, dass man sich auch im Urlaub stets seiner Umwelt bewusst sein sollte! Auch im scheinbar sicheren Reisebus solltest Du den Anschnallgurt benutzen! Solltest Du bemerken, dass der Fahrer Schlangenlinien fährt oder länger die Augen schließt – mache andere Passagiere darauf aufmerksam oder sprich den Fahrer direkt an, wenn es geht.

Mein Bus erreicht Mérida gegen 17 Uhr und alles ist gut gegangen. Auch die anderen Fahrten mit dem Busunternehmen ADO laufen völlig reibungslos ab, daher kann ich eine Rundreise durch Mexiko mit dem Bus eingeschränkt empfehlen. Unfälle passieren immer wieder und überall auf der Welt.

  • Ticketpreis bei ADO: 519 Pesos (24 EUR).
  • Fahrtzeit: 8-9 Stunden.
  • Strecke: 540 km.

Unterkunft in Mérida

Vom ADO Terminal in Mérida ist es ein 15-minütiger Fußweg bis zur Unterkunft. Das Hostal Catedral Merida befindet sich direkt am Zócalo – oder Plaza Grande, wie der Mittelpunkt Méridas genannt wird. Die Mitarbeiter des Hostels sind sehr nett, die 8er Dorm Rooms sind groß genug und haben ab 20 Uhr Klimaanlage. WLAN funktioniert problemlos und die Badezimmer sind auch in Ordnung. Der Gemeinschaftsraum ist gleichzeitig Küche und Speiseraum, aber das eigentlich besondere daran: das Dach ist offen und gibt den Blick frei auf einen der Glockentürme der Kathedrale auf der anderen Straßenseite!

Negativ am Hostel ist das gratis Frühstück. Rührei, Obst, Cornflakes, Joghurt, Milch, alles in großen Behältern und ohne jeglichen Geschmack. Tagsüber solltest Du besser nicht im Hostel sein, denn es ist unerträglich heiß. Und bei meinem Besuch wird auch noch das Herren Bad renoviert und ist daher gesperrt. Außerdem läuft quasi rund um die Uhr laut Musik.

Hostal Catedral Merida Mexiko

Catedral de San Ildefonso in Mérida

Die letzte Nacht in Mérida verbringe ich im *Hotel Nacional Mérida, das sich in derselben Straße wie das Hostel befindet. Beim Check-in wird behauptet, sie hätten meine Booking.com Reservierung nicht erhalten, ich könne aber ein ähnliches Zimmer bekommen. Am Ende ist mein Zimmer erheblich kleiner und ohne Fenster, dafür aber 150 Pesos teurer! Irgendwann fehlt einem aber auch die Energie zu verhandeln, wenn man keine gemeinsame Sprache spricht. Ich bin einfach nur froh, mein eigenes Zimmer zu haben. Der Lärm im Hostel, und dann kam auch noch einer dieser typischen Schubladen-Backpacker ins Zimmer: Typ Man Bun, Vollbart, Nasenpiercing, Kompass-Tattoo, Gitarre (natürlich) und 14 !! Speedos im Trekkingrucksack. Was der für Geschichten über seine Reisen erzählt hat, kannst Du dir wahrscheinlich denken. Für mich war das der Zeitpunkt für:
Nichts wie weg! Mir egal, dass ich die nächste Nacht schon bezahlt habe. Ab ins Hotel!

Adresse Hostel: Calle 61, 499 Centro, 97000 Mérida // 4 Nächte = 478 Pesos (22 EUR)
Adresse Hotel: Calle 61, 474 Centro, 97000 Mérida // 1 Nacht = 936 Pesos (43 EUR)

Sehenswürdigkeiten in und um Mérida auf Yucatán

In Mérida selbst ist der Plaza Grande eine echte Sehenswürdigkeit. Hier halten sich fast rund um die Uhr viele Menschen auf. Tagsüber sitzen sie im Schatten der Bäume und zum Abend hin vibriert die Luft quasi vor Energie. Straßenkünstler sind genauso unterwegs wie Familien, Touristen und Leute, die sich zum Schach spielen ein Plätzchen suchen. Rund um den Platz gibt es wundervolle Gebäude zu sehen, wie etwa die Kathedrale de San Ildefonso aus dem 16. Jahrhundert.

Catedral de San Ildefonso Merida Mexico

Sehenswert ist auch der “Palacio de Gobierno”, der im Inneren prächtige Gemälde aus der Geschichte Yucatáns enthält. Und auf der Westseite noch der “Palacio Municipal”, das Rathaus von 1735. Hier geht es abends richtig ab, mit Livemusik und Tanzdarbietungen.

Palacio Municipal Merida Mexico

Rathaus von Mérida

Weitere Top-Sehenswürdigkeiten rund um Mérida sind diese Orte:

  1. Die Maya-Ruinen von Uxmal, 80 km südlich.
  2. Die Maya-Ruinen von Kabah, 20 km südlich von Uxmal.

Essen gehen

Aus Mangel an Supermärkten – im 7Eleven oder Oxxo gibt es so gut wie keine frischen Lebensmittel – und der Tatsache, dass alles so günstig ist, bietet es sich an, auswärts essen zu gehen. Ich habe mich durch eine Reihe verschiedener Restaurants und Stände probiert und kann von folgenden berichten:

  • Las Quekas – 2 Quesadillas mit Fleisch oder Käse kosten in dieser kleinen Bude, direkt unter dem Hostel gelegen, gerade einmal 30 Pesos (1,37 EUR) und eignen sich gut als kleines Mittagessen.
  • Burger King – Doppel Whopper Käse kostet 89 Pesos (4 EUR) und Crispy King 79 Pesos (3,60 EUR). Schmeckt allerdings nicht wie üblich und es gibt eh viel besseres Essen in Mexiko.
  • Central 61 – Nette Bar/Restaurant im Hotel Nacional Mérida. Der vorzügliche Burger Yucateca kostet 94 Pesos und lässt keine Wünsche offen. Dazu eine Flasche mexikanisches Sol kostet 28 Pesos und das schmeckt ebenfalls sehr gut.
  • Los Almendros – Mexikanische Küche. Für einen Eindruck der traditionellen Speisen Yucatáns empfehle ich Dir “Combinada 1”: Poc Chuc (gegrilltes Schwein), Relleno Negro (gemischtes Fleisch mit Chilischoten), Cochinita Pibil (langsam geröstetes Schwein) und Longaniza (ähnlich Chorizo-Wurst). Dazu gibt es Reis, Gemüse und Tortillas. Mit einem Corona kostet dieses köstliche Gericht 224 Pesos (10 EUR), ist also auch sehr günstig und extrem sättigend. Mein Favorit in Mérida!

Catedral de San Ildefonso Merida Mexico

Die bekanntesten Ruinen der Maya auf Yucatán: Chichén Itzá

Chichén Itzá ist vielleicht die bekannteste Maya-Ruine in ganz Mittelamerika. Und sie ist die am zweithäufigsten besuchte Stätte nach Teotihuacán, der riesigen Anlage in der Nähe von Mexiko City. Seit 1988 ist Chichén Itzá Teil des UNESCO Welterbe und seit 2007 eines der (inoffiziellen) Neuen 7 Weltwunder !

Du erreichst die Ausgrabungsstätte ziemlich leicht: Von Mérida fahren Busse (CAME Bus Station) und Collectivos. Du kannst Dir auch Auto oder Roller mieten und die 1,5 Stunden selber fahren. Die Parkgebühr für PKW beträgt 30 Pesos. Oder Du machst es Dir so einfach wie ich und buchst eine geführte Tour. Ich empfehle den Chichen Itza Day Trip from Merida über Viator.

Die Tour dauert insgesamt 8 Stunden und kostet online 85 USD (70 EUR) – Stand 2018. Zu meinem Glück meldet sich nur ein weiterer Teilnehmer an, wir bekommen von unserem Guide Rosendo also quasi eine Privatführung. Wir müssen auch nicht am Haupteingang anstehen, sondern benutzen den Eingang am Hotel Mayaland und können ohne Schlange direkt rein. Perfekt!

Gruppe der tausend Säulen Chichen Itza Yucatan

Halle der tausend Säulen

Kurz hinter dem Eingang, und vorbei an einigen Souvenirverkäufern, erreichen wir eine große Gruppe steinerner Säulen. Die Halle der tausend Säulen trug einst ein Dach und war ein Versammlungsort für Krieger. So wird es von den Verzierungen an den Säulen jedenfalls abgeleitet, welche Krieger und Vogel-Menschen darstellen.

El Castillo Chichen Itza Yucatan

Pyramide des Kukulcán

Nach einer viele Jahre andauernden Blütezeit, die um das Jahr 600 n. Chr. begann, wurde Chichén Itzá im Jahr 1461 verlassen. Die Spekulationen und Analysen sind so umfassend und kompliziert, dass es mir unmöglich ist, hier etwas dazu zu schreiben. Wenn Dich das Thema interessiert, kann ich Dir die Wikipedia Artikel zu Chichén Itzá und zu den Azteken empfehlen. Denn die Azteken stiegen genau zu der Zeit auf, als Chichén Itzá verlassen wurde. Nur um ihrerseits in den 1520er Jahren von den spanischen Konquistadoren unter Hernán Cortés vernichtet zu werden.

El Castillo Chichen Itza Yucatan

„El Castillo“ mit dem Tempel des Kukulcán auf der Spitze

Rosendo erzählt und erzählt, während wir unter der glühenden Sonne schwitzen. Nach einigen Fotos ziehen wir uns in den Schatten der Bäume zurück und erhalten weitere Infos zum Kalender der Maya, der sich auch in der Architektur der großen Pyramide widerspiegelt. So ergeben alle Stufen der 4 Treppen gemeinsam die Anzahl der Tage in einem Jahr. Auch die 9 Etagen der Pyramide haben mathematische und astrologische Bedeutung. Die musst Du aber selber herausfinden.

El Castillo Chichen Itza Yucatan

Was den Flair dieser Weltkulturerbe-Stätte deutlich mindert, ist die Tatsache, dass die Händler mit ihren Ständen überall in der Anlage an den Wegen stehen und konstant die Touristen belagern. Hier sollte die Verwaltung dringend einschreiten und die Händler nach draußen verbannen, wie es unter anderem in Tulum geregelt ist.

El Castillo Chichen Itza Yucatan

Schlangenköpfe am Fuß der Pyramide

 

Platform Jaguars and Eagles Chichen Itza Yucatan

Gefiederte Schlange an der Plattform der Adler und Jaguare

Iguana Platform Chichen Itza Yucatan Mexico

Am Ballspielplatz kommt die Frage auf, wie die Spieler es damals geschafft haben, einen 3-4 kg schweren Ball nur mit Schultern, Brust und Hüfte durch einen Ring zu befördern, der 3-4 Meter hoch hängt und dessen Durchmesser nur wenig größer als der Ball ist. Ob am Ende die Gewinner oder die Verlierer ihren Kopf verloren, ist übrigens nicht zuverlässig geklärt. Auf einem Relief ist zu erkennen, dass ein Spieler enthauptet wird und sein Blut in Form von sieben Schlangen dargestellt ist – ein Symbol der Fruchtbarkeit.

Juego de pelota Ball Court Chichen Itza Mexico

Juego de pelota Ballspielplatz Chichen Itza Mexico

Weiter geht es danach zum “El Caracol”, dem Observatorium von Chichén Itzá, und zur “Casa Colorada”, wo eine antike Alu-Leiter gefunden wurde – (Scherz von Rosendo). Hier sind kaum noch Touristen unterwegs und man hat seine Ruhe, wenn man von den dauernden Geräuschen absieht, die die Händler produzieren. Angeblich sollen sich so Rufe eines Jaguars anhören.

El Caracol Observatorium Chichen Itza Yucatan

Das Observatorium von Chichén Itzá

Casa Colorada Chichen Itza Mexiko

„Casa Colorada“ mit Alu-Leiter

Unterkunft nahe Chichén Itzá gesucht ?
Wenn Du dir die Ruinen in Ruhe ansehen möchtest, lohnt sich eine Übernachtung in der Nähe. So kannst Du zu den Stoßzeiten zurück in Dein Hotel, etwas entspannen und später wiederkommen. Viele suchen sich eine billige Unterkunft in Pisté, aber ich rate Dir: Buche ein Hotel beim Hintereingang von Chichén Itzá. Zum Beispiel das *Mayaland Hotel oder die Villas Archaeologicas. Von hier aus bist Du schneller und unproblematischer auf dem Gelände, als durch den Haupteingang.

In der Tour ist auch ein Mittagessen inbegriffen, am Buffet im Mayaland Hotel. Es gibt eine üppige Auswahl an lokalen Speisen, wie Cochinita Pibil oder köstliches Cabrito (gegrilltes Ziegenfleisch). Nach dieser Stärkung, und vor allem der dringend benötigten Abkühlung im Schatten des Hotels, fahren wir noch ein kurzes Stück zur Cenote Ik Kil. Der Besuch dieses mit Frischwasser gefüllten Kalksteinlochs gehört scheinbar zu fast jeder Chichén Itzá Tour dazu. Es ist eigentlich ein sehr schöner Ort, leider vollständig ausgeschlachtet und auf Touristen zugeschnitten, inkl. kostümiertem Empfangskomitee, mit dem man Fotos machen kann. Wenn Du Lust hast, Dich durch hunderte Gäste zu quetschen, um kurz ins Wasser zu springen, wünsche ich Dir viel Spaß!

Cenote Ik Kil Yucatan Mexico

Cenote Ik Kil

Tipps für den Besuch von Chichén Itzá:

  • Eintritt Chichén Itzá: Informationen schwanken aktuell von 57 Pesos, 242 Pesos, bis zu 481 Pesos (2,50 EUR – 21 EUR). Bargeld mitbringen, Kreditkarten werden oft nicht akzeptiert.
  • Öffnungszeiten: 08:00 – 17:00 Uhr.
  • Am besten direkt als erstes da sein, vor den Tour-Bussen. Oder am Nachmittag, wenn die Busse wieder weg sind.
  • Sonnenschutz und viel Wasser mitbringen.
  • Eine geführte Tour eines einheimischen Experten vermittelt die vielen interessanten Informationen eindrücklicher als die Infotafeln an jedem Gebäude.
  • Abends gibt es eine “Light & Sound Show”, die im Eintrittspreis enthalten ist.
  • Informiere Dich über alles weitere auf der Homepage von Mundo Maya.

Einen sehr schönen Beitrag mit vielen Informationen zu Chichén Itzá findest Du auch bei Kräulein K unterwegs !

Ein interessanter Zwischenstopp: Valladolid

Nur etwa 40 km östlich von Chichén Itzá liegt die Kleinstadt Valladolid. Auf dem Weg an die Karibikküste Mexikos bietet sich hier ein Zwischenstopp an. Die Stadt selbst hat einige nette, architektonische Sehenswürdigkeiten zu bieten. Aber interessant ist sie vor allem aufgrund der Nähe zu den Maya-Ruinen von Ek Balam, die um einiges weniger überlaufen sind als Chichén Itzá. Und nach der total kommerzialisierten Cenote Ik Kil findet man hier einige Alternativen. Manche mal mehr, mal weniger touristisch ausgebeutet, aber kein Vergleich zu Ik Kil: Cenote Maya, Cenote Dzitnup, Cenote Zací oder Cenote Suytun – da sollte sich für jeden etwas passendes finden lassen!

Von Mérida per Bus nach Tulum

Aus zeitlichen Gründen kann ich Valladolid nicht in meine Mittelamerika Rundreise einbauen, hoffe aber, eines Tages dieses Städtchen mal besuchen zu können. Die Hotelburgen in Cancún oder Playa del Carmen interessieren mich hingegen überhaupt nicht und sind daher auch nicht geplant. Mein letztes Ziel auf dieser Rundreise ist Tulum im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo auf der Halbinsel Yucatán.

Feiner weißer Sandstrand, türkis-farbenes Meer, das Wasser angenehm warm, schattenspendende Palmen – und über allem thront majestätisch die Maya-Ruine des Tempels “El Castillo” auf einem Felsen an der Riviera Maya. Genau dieses Postkartenmotiv erträume ich mir von Tulum.

  • Ticketpreis bei ADO: 257 Pesos (12 EUR).
  • Fahrtzeit: 5 Stunden.
  • Strecke: 260 km.

Unterkunft in Tulum

Das Hotel in Tulum habe ich bereits von zu Hause aus gebucht. In 2 Tagen fliege ich von Cancún aus zurück und wusste, dass Tulum der letzte Ort meiner Rundreise sein wird. Das *Hotel Itour México Túlum liegt direkt an der großen Kreuzung in Tulum, ist aber etwas versteckt hinter dem Restaurant Sale y Pepe, das ans Hotel angeschlossen ist.

Und obwohl das Hotel gleich an der Hauptverkehrsstraße liegt, ist es ziemlich ruhig in den Zimmern und auch im Innenhof. Das “Speedy Gonzales Zimmer” ist für eine Person ausreichend, nur im Badezimmer ist es unerträglich heiß, besonders nach dem duschen. Wifi funktioniert im Zimmer nicht, aber unten im Bereich der Rezeption, wo es eh angenehmer ist. Frühstück ist im Preis enthalten und ganz okay, aber auch nichts besonderes. Dafür ist das Essen im italienischen Restaurant Sale y Pepe großartig. Es wird auch von Italienern betrieben, die leckere, hausgemachte Ravioli zaubern.

Ravioli 140 Pesos + 2 Flaschen Sol 70 Pesos + Tiramisu 80 Pesos = Schlemmerglück!!

Ravioli Sale y Pepe Restaurant Tulum Mexico

Adresse: Kreuzung Avenida Coba/Avenida Tulum, 77780 Tulum // 2 Nächte = 2159 Pesos (96 EUR)

Mein Eindruck von Tulum

Entlang der Hauptstraße versprüht Tulum Pueblo nur wenig Charme. Es reihen sich Souvenirläden, Cafés und Restaurants aneinander, gelegentlich unterbrochen von Hostels. Durch das tropische Klima direkt am karibischen Meer ist es trocken und heiß – für mich viel zu heiß!

Günstig & lecker Tipp: Antojitos La Chiapaneca. Die besten Tacos der Welt für 15 Pesos.

Der andere Teil von Tulum ist die Straße parallel zum Meer. Hier steht Hotel neben Hotel und natürlich wieder etliche Restaurants. Diese Hotelzone gefällt mir sogar noch weniger als die Hauptstraße im Pueblo. Es gibt kaum einen Zugang zum Strand, da alles privatisiert ist und man Eintritt zahlen müsste, um auf den weißen Sand zu gelangen. Die wenigen öffentlichen Abschnitte sehen dann auch dementsprechend ungepflegt aus. An einem davon setze ich mich für eine halbe Stunde an den Strand und schaue auf´s Meer hinaus. Doch auch um 17 Uhr ist es noch zu warm und ich fahre mit dem Fahrrad des Hotels wieder zurück.

Fazit: In einem der All-inclusive Hotels könnte ich 1-2 Tage Strandurlaub aushalten und dann noch die Maya-Ruinen und Cenotes der Umgebung besuchen. Nach spätestens 4 Tagen wäre es mir zu langweilig in Tulum.

Die bekanntesten Ruinen der Maya auf Yucatán: Tulum

Der Wikipedia Artikel besagt, dass die Maya-Stätte mindestens seit dem Jahr 1200 bewohnt war und vermutlich als Handelsort und Festung benutzt wurde. Es ist auch die einzige Stätte mit einer befestigten Außenmauer. Da die Ruinen relativ nah an den großen Städten Playa del Carmen und Cancún liegen, gehört Tulum zu den bekanntesten und am meisten besuchten Maya-Ruinen auf Yucatán.

Maya Ruine Tulum Yucatan Mexiko

Mit dem Fahrrad aus Tulum kommend erreichst Du die Ruinen in etwa 15 Minuten. Auch hier lohnt es sich, möglichst früh vor Ort zu sein. Ich bin pünktlich zur Öffnung da und es stehen schon 40 Besucher in der Schlange. Der Einlass geht allerdings sehr schnell und gleich dahinter lockert es sich schon auf.

Maya Ruine Tulum Yucatan Mexiko

Tipp
Gleich Richtung “Casa del Cenote” gehen und dann an der Klippe entlang, bis man den schönsten Blick auf “El Castillo” hat! Hier wollen die meisten Touristen ihre Fotos machen und Du hast nur Deine Ruhe, wenn Du einer der ersten bist.
Maya Ruine El Castillo Tulum Yucatan Mexico

„El Castillo“ thront über der Karibik

Nachdem diese sensationelle Aussicht genügend genossen wurde, kann man sich den Rest von Tulum ziemlich entspannt ansehen. Das Gelände ist sehr weitläufig, es gibt immer wieder Sitzgelegenheiten unter schattenspendenden Bäumen oder Palmen. Und die geführten Touren kommen ohnehin nur langsam voran. Meiner Meinung nach braucht es in den Maya-Ruinen von Tulum keinen Guide.

Maya Ruine Tulum Yucatan Mexiko

Es bedarf gar nicht viel Glück, um einige der lokalen Tierarten zu sehen. Echsen, wie die entspannten Iguanas, scheinen sich nicht von den Touristen aus der Ruhe bringen zu lassen und liegen dösend in der Sonne. Die neugierigen Nasenbären sind scheinbar schon gewöhnt daran, gefüttert zu werden und kommen von selbst angelaufen. Bitte füttere die Tiere nicht! Extrem schreckhaft sind dafür die Agutis, kleine Nagetiere, die beim leisesten Geräusch sofort ins Unterholz verschwinden. Ich sehe nur einen, weil ich ganz alleine am Rand der Anlage sitze und keinen Mucks mache.

Iguana Mayan Ruins Tulum Yucatan Mexico

Eidechse Maya Ruine Tulum Mexiko

Nasenbär Maya Ruine Tulum Yucatan Mexiko

Iguana Mayan Ruins Tulum Yucatan Mexico

Tipps für den Besuch von Tulum:

  • Eintritt zur Zona Arqueológica de Tulum: 65 Pesos (3 EUR). Bargeld und Kreditkarten werden akzeptiert.
  • Öffnunszeiten: 08:00 – 17:00 Uhr.
  • Beste Reisezeit: Trockenzeit (November bis März/April).
  • Schlechte Reisezeit: Weihnachten und Ostern. Teurer und voll mit Amerikanern (Spring Break).
  • Auch hier gilt: Möglichst früh da sein.
  • Sonnenschutz, Badesachen und viel Trinkasser mitbringen.
  • Parkplatzgebühr: 160 Pesos (7,30 EUR). Ich empfehle das Fahrrad.
  • Informiere Dich über alles weitere auf der Homepage von Mundo Maya.

Maya Ruine Tulum Yucatan Mexiko

Während meines Besuchs Ende April 2018 herrscht eine Plage an den Stränden der Karibik: Sargassum. Dabei handelt es sich um eine Braunalge, die in den letzten Jahren immer häufiger in dieser Gegend auftritt. 2018 soll es laut diesem Artikel der Süddeutschen Zeitung besonders schlimm sein. Ich habe keinen Vergleich, denn es ist ja mein erster Besuch an der Karibikküste Mexikos. Aber die stinkenden Algen, die überall auf den Stränden vor sich hin verrotten, verhindern genau das, was ich von der Karibik wollte – planschen im angenehm warmen, türkisen Meerwasser. Es ist unglaublich, aber während der gesamten Mittelamerika Rundreise schwimme ich nicht einmal im Meer!

Sargassum Braunalge Yucatan Mexiko

Braunalgen am Strand von Tulum

Sehenswürdigkeiten in und um Tulum auf Yucatán

Rund um Tulum gibt es viele sehenswerte Cenoten: Calavera, Gran Cenote oder Cenote Cristal sind nur einige davon. Weitere befinden sich links und rechts der Straße 109 Richtung Cobá. Die Cenoten lassen sich gut mit einem Ausflug in den Dschungel verbinden, um die Maya-Ruinen von Cobá zu erkunden, wo man noch auf die große Pyramide drauf klettern darf.

Anstatt aber schweißgebadet mit dem Rad zu fahren, solltest Du vielleicht ein paar Euro investieren und Dir einen Roller mieten. Oder ein Collectivo nehmen. Beides muss man nicht reservieren und in der Regel kann Dir in Deiner Unterkunft jemand sagen, wo Du was am besten findest. Mit mehr Zeit hätte ich auf jeden Fall einen Roller gemietet und wäre die Straße nach Cobá entlang gefahren.

Weitere Top-Sehenswürdigkeiten an der Karibikküste Mexikos:

  1. Die Lagune bei Akumal und das vorgelagerte Korallenriff
  2. Die Insel Cozumel, ebenfalls mit Korallenriff
  3. Die Lagune der 7 Farben von Bacalar

Viele schöne Eindrücke, Infos und Tipps findest Du im Artikel “Yucatan: Auf den Spuren der Maya” von Travelinspired.

________________________________________

Nichts mehr verpassen !

Folge mir bei BLOGLOVIN und Facebook